Verabschiedung aus dem Aufsichtsrat

Zur Verabschiedung der freiwillig ausgeschiedenen Aufsichtsrats-Mitglieder und deren Ehepartner aus den drei Fusionsgenossenschaften, Volksbank Nordoberpfalz eG, Raiffeisenbank Weiden eG und Raiffeisenbank im Stiftland eG waren neben den sieben Vorstandsmitgliedern der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Herr Josef Kürner, seine beiden Stellvertreter, Herr Winfried Hecht und Herr Josef Schwägerl auf Burg Wernberg zusammengekommen.

Im Rahmen eines festlichen Abendessens dankte Aufsichtsratsvorsitzender Josef Kürner den Aufsichtsratsmitgliedern der ehemaligen Banken für ihre Verdienste und ließ den Ablauf der Fusionsgespräche u. a. im Kloster Waldsassen im April 2016 sowie im Kloster Speinshart im Okt. 2016 Revue passieren. Nach dem Kennenlernen war schnell klar, alle standen positiv zur Fusion, weil das Bündeln der Stärken zu Erfolg führt und die Genossenschaft zukunftsfähig macht. „Sowohl die aktuellen als auch künftigen Herausforderungen werden gemeinsam besser bewältigt.“ Dabei hob er insbesondere die Niedrigzinsphase, den digitalen und demografischen Wandel, den Verdrängungswettbewerb und die Regulatorik hervor. Der Auswuchs der staatlichen Regulierungsmaßnahmen war auf die Fehlentwicklung des Finanzsektors zurückzuführen. „Die Genossenschaften beanspruchten weder staatliche Gelder noch einen Rettungsschirm, leiden aber trotzdem unter der bürokratischen Last.“

Hätte man die ursprüngliche Anzahl von 18 Aufsichtsräten (sechs je Bank) beibehalten, wären bedingt durch das Drittelbeteiligungsgesetz weitere neun Mitarbeitervertreter im Aufsichtsrat dazugekommen.

Deshalb hat man sich auf schlanke Strukturen mit zwei Aufsichtsratsmitgliedern je Ursprungsbank von Seiten der Anteilseigner (jeweils der Vorsitzende und Stellvertreter) verständigt. Im Jan. d. J. wurden noch drei Aufsichtsrats-Mitglieder (Thomas Bäuml, Christian Richtmann, Johann Ziegler) von den Mitarbeitern gewählt. Das neue Aufsichtsgremium konstituierte sich im Febr. 2018.

Herr Kürner dankte den Aufsichtsräten für ihre Unterstützung und dafür, dass sie die Fusion mitgetragen haben. Ganz besonders hob er hervor, „die Ausgeschiedenen haben ihr persönliches Interesse hinter das Sachinteresse gestellt.“ Ebenso dankte er dem Vorstand für die harmonisch und vertrauensvoll verlaufenen Gespräche.

Persönliche Dankesworte richtete er an die Aufsichtsräte der früheren Volksbank, Herrn Harald Gollwitzer, Floß, seit 01.051996 im Aufsichtsrat, seit 04/2013 stellvertretender Vorsitzender; Herrn Felix Schmidt, Tirschenreuth, Aufsichtsrat der damaligen Volksbank Tirschenreuth seit 1992 und nach der Fusion mit der Volksbank Weiden 1999 Aufsichtsrat der Volksbank Nordoberpfalz. Herr Schmidt erhielt am 22.05.2017 für seine 25-jährige ehrenamtliche Mitarbeit im Aufsichtsrat die „Silberne Ehrennadel“ als  höchste Auszeichnung den GVB. Weiterhin wurden trotz urlaubs- bzw. krankheitsbedingter Abwesenheit Herr Peter Grießl, Vohenstrauß, seit Mai 2012  und Herr Martin Stangl, Weiden, seit Mai 2005 im Aufsichtsrat, verabschiedet. Herrn Stangl wünschte er rasche und gute Genesung.